Wanderer benötigt Bergwacht

Einsatzkräfte der DRK-Bergwacht waren am späten Sonntagnachmittag in Laufen gefordert: Ein Wanderer aus dem Landkreis Tübingen war schwer gestürzt.

Wie das Rote Kreuz auf seiner Facebookseite mitteilt, hatte sich eine 49-jährige Person bei einer Wanderung im „Felsenmeer“ so schwer verletzt, dass sie von Einsatzkräften der Bergwacht Zollernalb in einer aufwändigen Rettungsaktion aus dem unwegsamen und sehr steilen Gelände transportiert werden musste.

Die Bergwacht war mit sieben Helfern im Einsatz, auch zwei Einsatzkräfte der Helfer-vor-Ort-Gruppe des DRK Laufen-Lautlingen wurden alarmiert. Die verletzte Person wurde schließlich mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht. 📟: 27/2019 (Einsatznr.)

📆: 29.12.2019 16.18 Uhr

🚨: Wanderer -Sturz

🏔: Laufen Text:ZOLLERN-ALB-KURIER

https://www.zak.de/…/Wanderer-stuerzt-auf-Traufgang-schwer-…

Bilder:DRK - Kreisverband Zollernalb e.V.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gleich 2 Einsätze in 4 Stunden

Gleich zwei mal wurde die Bergwacht Zollernalb am vergangenen Freitag alarmiert. Der erste Einsatz ereignete sich kurz nach 14 Uhr oberhalb Hausen im Killertal. Dort verünglückte ein E-Biker und stürz

Wanderin benötigt Bergwacht nach Sturz

Gleich bei zwei Einsätzen wurde die DRK Bergwacht Zollernalb am Sonntag gefordert. Als erstes wurde die DRK Bergwacht Zollernalb, kurz nach 12 Uhr, an den Lochen in Tieringen alarmiert, um dort einer

10 Stunden Einsatz mit 3 Bergwachten

Sonntag Nacht gegen 23:30 Uhr wurden wir nach Winterlingen zur Personensuche alarmiert. Dort wurde eine ältere Dame aus dem Pflegeheim vermisst. Unsere Aufgabe bestand darin, unwegsames Gelände nach I

© 2018 by Bergwacht Zollernalb