Personensuche nach Verkehrsunfall

Am Freitag Abend wurden wir zu einem Verkehrsunfall zwischen Ebingen und Meßstetten gerufen. Dort kam ein Auto von der Straße ab. Kurz nach der Alarmierung stellte sich heraus, dass im Fahrzeug keine Insassen mehr waren. Nun begann eine große Personensuche. Die Aufgabe der Bergwacht bestand darin, im unwegsamen und steilen Gelände nach der vermissten Person zu suchen.

Neben der Bergwacht waren noch weitere Organisationen bei der Suche beteiligt

🚑: Feuerwehr Albstadt,

DRK Meßstetten,

Hundestaffeln(BRH Tübingen, DRK Zollernalb, DRK Reutlingen),

Polizei,

Bergwacht Rottweil,



örtlicher Rettungsdienst


Die Zusammenarbeit zwischen den Organisationen klappte sehr gut und lief reibungslos ab.

Die Personensuche blieb in der Nacht erfolglos und daher wurde die Suche in den frühen Morgenstunden abgebrochen. Die Person tauchte am darauffolgenden Tag wieder auf.

Weitere Informationen finden Sie bei der lokalen Presse.


📟:18/2019

📆:12.07.2019 22:46

🚨: Personensuche nach Verkehrsunfall

🏔: Meßstetter Steige


Text: L.H. Bilder: J.E., S.M.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gleich 2 Einsätze in 4 Stunden

Gleich zwei mal wurde die Bergwacht Zollernalb am vergangenen Freitag alarmiert. Der erste Einsatz ereignete sich kurz nach 14 Uhr oberhalb Hausen im Killertal. Dort verünglückte ein E-Biker und stürz

Wanderin benötigt Bergwacht nach Sturz

Gleich bei zwei Einsätzen wurde die DRK Bergwacht Zollernalb am Sonntag gefordert. Als erstes wurde die DRK Bergwacht Zollernalb, kurz nach 12 Uhr, an den Lochen in Tieringen alarmiert, um dort einer

10 Stunden Einsatz mit 3 Bergwachten

Sonntag Nacht gegen 23:30 Uhr wurden wir nach Winterlingen zur Personensuche alarmiert. Dort wurde eine ältere Dame aus dem Pflegeheim vermisst. Unsere Aufgabe bestand darin, unwegsames Gelände nach I

© 2018 by Bergwacht Zollernalb