Gleich 2 Einsätze in 4 Stunden

Gleich zwei mal wurde die Bergwacht Zollernalb am vergangenen Freitag alarmiert.

Der erste Einsatz ereignete sich kurz nach 14 Uhr oberhalb Hausen im Killertal. Dort verünglückte ein E-Biker und stürzte über die Leitplanke mehrere Meter einen steilen Hang hinunter. Der bereits vor Ort befindliche Rettungsdienst vorderte die Bergwacht nach und versorgte den Patienten, der dann im Anschluß aus seiner Lage im steilen Hang gerettet und mit einem RTW ins Klinikum gebracht werden konnte.

8 Bergretter mit beiden Fahrzeugen, RTW der Malteser in Albstadt, NEF des DRK - Kreisverband Zollernalb e.V., FLD Zollernalb, Polizei


Gegen 17.49 Uhr wurde die Bergwacht zu einem Sturz eines E-Bikers alarmiert. Da sich die Einsatzstelle abseits eines für den Rettungsdienst befahrbaren Wegs befand und nicht direkt angefahren werden konnte, wurde die Bergwacht Zollernalb direkt mit dem Rettungsdienst mitalarmiert. Der Patient sowie dessen Begleitung wurde vom Rettungsdienst und Notarzt medizinisch versorgt. Der Transport durch den Wald erfolgte im Anschluß mit dem Fz der Bergwacht. Der RTW verbrachte den Verunfallten ins Klinikum .

6 Bergretter mit beiden Fahrzeugen, RTW der Malteser in Albstadt, NEF des DRK - Kreisverband Zollernalb e.V.

Wir wünschen den Verunfallten eine rasche Genesung und bedanken und bei allen Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit.

Text:TB

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dank der Förderung des Landes Baden-Württemberg sowie der materiellen und finanziellen Spenden von Freunden der Bergwacht und Firmen aus der Region war der Neubau auf der Langenwand möglich. Nach dem

Der Bau der neuen Bergrettungswache in Tailfingen steht in den Startlöchern "Bis vor drei Jahren hatte die einstige Bergwacht ihren Sitz in Langenbrunn bei Hausen. Nun entsteht in Tailfingen im Gebiet

Zu einer beim Schlittenfahren verunfallten minderjährigen Person wurde die DRK Bergwacht Zollernalb am späten Montagnachmittag alarmiert. Kurz nach Alarmierung waren bereits mehrere Helfer der Bergwac